Maligne Melanome entwickeln sich häufig aus Nävi, also unauffälligen Hautveränderungen wie Leberflecken oder Muttermale. Verändern diese ihre Eigenschaften, wie die Farbe, Form oder Grösse, kann dies auf die Entwicklung eines Melanoms hindeuten. Dabei ist die Geschwindigkeit dieser Entartung sehr unterschiedlich: Sie kann Monate bis Jahre in Anspruch nehmen und bleibt daher häufig unentdeckt. Auch bestimmte Empfindungen im Zusammenhang mit einer Hautauffälligkeit, wie eine besondere Schmerzempfindlichkeit oder starker Juckreiz, können ein Zeichen für die Entstehung von Hauttumoren sein. Ein fortgeschrittenes Melanom fällt häufig durch Blutungen oder Geschwüre (Ulzerationen) auf.

Diagnosemethoden

Staging: Einordnung des Tumors in Stadien

MEHR